Sonntag, 30. September 2012

Blogg dein Buch: Lehrer-Deutsch, Deutsch-Lehrer von Han's Klaffl

Hallöchen ihr Lieben!


Ich durfte über Blogg dein Buch das Büchlein "Lehrer-Deutsch, Deutsch-Lehrer - Erkenntnisse aus 40 Jahren Ferien", geschrieben von Han's Klaffl, probelesen.


Dieses Buch ist bei Langenscheidt erschienen. Wenn euch die Rezension neugierig macht, könnt ihr es hier (versandkostenfrei) bestellen, für 9,99 €.

Buchinformationen:
  • Hardcover mit 128 Seiten
  • Sprache: deutsch
  • ISBN: 978-3-468-73856-2

Über den Autor:

Han’s Klaffl ist ziemlich genau Mitte des letzten Jahrhunderts in Zentralbayern geboren, hat das Ruperti-Gymnasium in Mühldorf und das Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München absolviert und ist seit nunmehr 30 Jahren leidenschaftlicher Gymnasiallehrer an verschiedenen Münchner Vorstadtschulen im pädagogischen Innen- und Außendienst.
Berühmt sind die Konzerte mit seinen diversen Chören, berüchtigt die Auftritte seiner Kabarettgruppen “Ernst-Mach-Dampf” und “I Machiosi”, die er bis 2002 leitete.
Seit 2004 trainiert er die Bilokation zwischen der Schule und den Kabarettbühnen Deutschlands.


Kurzbeschreibung im Buch:

Der ganz normale Wahnsinn: Han's Klaffl berichtet aus seinem Schulalltag und verrät uns...
... warum manche Lehrer immer den gleichen Pulli tragen und andere hautenge Radlerhosen mit weißen Kitteln kombinieren.
Wie Schüler mit "ich hab da mal 'ne Frage" jeden noch so gut vorbereiteten Unterricht zunichtemachen.
Und wie Eltern anhand von echten Zeugnissen lernen, die Zeugnisbemerkungen ihrer Kinder richtig zu interpretieren.
Ein Buch mit vielen Tipps für Lehrer, Eltern, Schüler, aber auch Schulleiter.

**********

Wie man sich fast denken kann, bin ich noch nicht allzu lange aus der Schule draußen bzw. habe ja immer noch mehr oder weniger "Lehrer" vor mir - nur heißen sie jetzt Dozenten und kauen einem nicht jeden Krümel Wissen vor!
Aus diesem Grund dachte ich mir, dass dieses Buch doch sehr interessant sein könnte - wer weiß, vielleicht findet man ja Parallelen zu seinen (ehemaligen) Lehrern?
Zudem hörte ich von diesem Kabarettisten schon von einer Freundin - daher war ich noch neugieriger auf das Buch!

---

Jedoch erstmal zum

Aufbau des Buches:


Ich wusste überhaupt nicht, was mich da erwartet - ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie solch ein Buch aufgebaut sein sollte. Von Langenscheidt kannte ich bisher nur die bekannten Wörterbücher... aber sowas? Keine Idee, wie dabei das Buch aussehen soll.
Zu Anfang habe ich es kurz durchgeblättert, um mir einen Überblick zu verschaffen...

Das Buch ist in mehrere übersichtliche Kapitel unterteilt. Sie sind nicht überlang, sondern relativ kurz gehalten. Zudem sind es viele (kürzere), optisch gut getrennte, Absätze.
Verteilt im ganzen Buch sind ein paar Lernzielkontrollen mit Fragen (gelber Hintergrund) enthalten, bei denen man das kurz vorher gelesene nochmals reflektieren kann (und sieht, ob man denn aufgepasst hat ;-)).
Weiterhin gibt der Autor an manchen Stellen "Tipps" - zum einen für Schüler und Lehrer (sind nochmals grün hinterlegt) und zum anderen für Eltern (sind mit roter Farbe geschrieben)... ob man die jedoch anwenden sollte, bleibt eine andere Frage!
Als kleinen Zusatz gibt es auf manchen Seiten humoristische und gut illustierte Bildchen.

Ein ganz kleiner Einblick...


****************

Das Lesegefühl


Dann habe ich einfach mal zu lesen begonnen...
im Vorwort spricht der Autor erstmal ständig die LehrerInnen an (und meinte dass das Buch in erster Linie an diese gerichtet sei) - da dachte ich schon, dass ich mir das Buch wohl falsch ausgesucht habe.

Beim Weiterlesen merkte ich jedoch sofort, dass ich diesen Berufszweig nicht eingeschlagen haben muss, um über die Scherze zu lachen.

Auf jeder Seite erwarteten mich urst witzige Bemerkungen über den Lehreralltag, die mich zum ständigen Schmunzeln, wenn nicht sogar zum kurzen Auflachen brachten - und im Wartezimmer kommt das eigentlich nicht so gut ;-)
Immer mal kommen mir die Gedanken "das erinnert mich doch an jemanden" oder "das sah bei uns sehr ähnlich aus". Das meiste stimmt natürlich nicht ganz überein mit meinen eigenen Lehrern (sie sind doch alle ein bisschen unterschiedlich), aber dennoch ist es sehr komisch mit solchen (unglaublichen) Lehrertypen konfrontiert zu werden.

Der Autor erzählt seinen persönlichen Alltag teilweise sehr ironisch. Durch die gute Wortwahl und die Ausführungen kann man dies doch meistens gut herauslesen...
Nur bei einzelnen Situationen war ich mir da gar nicht mal so sicher - ich meine, Schüler, Eltern und Lehrer sind ja manchmal verrückt - aber so verrückt? Ich hoffte einfach mal, dass die wahre Situation nur übertrieben wiedergegeben wurde.... hoffentlich! Sonst würde ich wirklich den Glauben an die Menschheit verlieren ;-)

Das bringt einem im gleichen Moment doch manchmal direkt zum Nachdenken... über das Verhalten von Lehrern, Schülern aber auch das von deren Eltern.
Bei manchen Situationen kann man einfach nur den Kopf schütteln und hoffen, dass es einem nicht mal genauso ergeht (vor allem als Lehrer), dass man nicht irgendwann genauso schräg und nervig wird, wenn man denn mal selbst Kinder im Schulalter hat und vor allem nicht selbst solche frechen, vorlauten Kinder, wie im Buch beschrieben, erzieht - die Lehrer tun mir da schon ziemlich leid!

Das Lesen an sich ist eigentlich recht einfach gestaltet, vor allem durch die kurzen Abschnitte bzw. Kapitel, die es einem ermöglichen auch kurz mal aufzuhören, wenn man es denn überhaupt will. (Ich lese lieber bis zu einem Kapitelende, als irgendwo zwischendrinne zu stoppen.)

Jedoch muss ich noch dazusagen, dass ich mich manches Mal ein wenig schwer getan habe. Ich möchte von mir behaupten, dass ich nicht unbedingt unterbelichtet bin, aber einige Wörter, die der Autor in seinem Buch verwendet, hätte ich am liebsten erstmal nachgeschlagen, weil ich mit ihnen nichts anfangen konnte ;-)
Es ist eben keine normale "legere" Jugendsprache, sondern ein gutes "Lehrerdeutsch" - wie ich es gerne nenne - und dieses ist nicht zu verachten, vor allem in der Sprachgewandheit!  Es hört sich nicht eintönig an und man kann immer wieder etwas dazulernen.

Wer nun denkt, dass das Buch eine komplette Geschichte ist, der irrt. Es ist vielmehr eine Zusammenstellung von aufgegriffenen Situationen im Leben eines Lehrers und diese wurden dann eben näher aus der Sicht dieses einen Lehrers erläutert. Natürlich hängt alles irgendwie zusammen und man sollte sich manchmal Details aus früheren Kapiteln merken (z.B. die Lehrertypografien), dennoch würde ich selbst die einzelnen Kapitel als kleine Einzelstücke sehen.

Mein Fazit

Durch den gesamten Aufbau ist das Buch schön aufgelockert. Es enthält ziemlich witzige Passagen und das liebe ich einfach. Das Buch lädt sehr oft zum Schmunzeln ein und ist an keiner Passage wirklich langweilig. Es regt gleichzeitig zum Nachdenken an, was ich als gute Verbindung zum humoristischen Teil des Buches sehe.

Für den Preis hätte ich es mir zwar zweimal überlegt, ob ich es mir selbst kaufe, aber ich denke, dass es ein schönes Geschenk für eine Freundin wäre, die gerade in einem Lehramtsstudium steckt - so als kleinen Einstieg ;-) Es ist sicher aber auch für andere Leute geeignet, die rückblickend ein wenig über die Schulzeit schmunzeln können!

Ich persönlich war wirklich sehr amüsiert über dieses Buch und finde es toll, dass so einige Textpassagen als kleine Denkanstöße dienen (können).
Deshalb vergebe ich 5 von 5 Punkten für dieses Buch.
Das Buch hätte zwar noch länger sein können (ich hätte es mir so sehr gewünscht ;-)), aber das soll den vergebenen Punkten keinen Abbruch tun!

Natürlich ist es Geschmackssache und vielleicht mag nicht jeder den Humor des Autors, aber ich persönlich bin wirklich begeistert von dem Buch und werde es mir bestimmt nochmal durchlesen - geht schnell und für zwischendurch ist es eben etwas sehr Schönes!


Kommentare:

  1. schön beschrieben, ich konnte mir vorher gar nichts unter dem Buch so richtig vorstellen! Du hast wirklich viel Mühe gegeben. Lieben Gruss von Filine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es ist meine allererste Rezension derart... für Kritik bin ich natürlich auch immer offen ;-)

      Liebe Grüße
      Bloody

      Löschen
  2. hi hi ich hatte das Buch auch,ja schmunzeln muss man da oft
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das ist ja auch gut so - man braucht eben mal etwas Lustiges zwischendurch ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. du hast das buch wirklich super toll präsentiert!

    danke dir für deinen kommentar zu meinem unfall! sicherlich hätte ich auch anders reagiert, wenn wir nicht gerade erst darüber gesprochen hätten.
    gglg!

    AntwortenLöschen
  4. Hihi ich fand das buch auch sehr amüsant. Deine Rezi dazu ist ech super! lieber Gruss Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! War meine erste Rezi... und ich dachte, sie wäre total öde^^
      Liebe Grüße
      Bloody

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...