Montag, 12. Dezember 2016

[Rezension] Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr

*Gesponserter Beitrag* 
Also von Backbüchern kann ich ja einfach nicht genug bekommen und gerade jetzt zur Weihnachtszeit hat man doch noch einmal mehr Lust den Rührlöffel zu schwingen. Im Buchladen bin ich bereits auf das Buch „Sweet and Easy – Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr“ aufmerksam geworden und war umso erfreuter, dass ich es danach zum Rezensieren erhalten habe. Selbst wenn es nur hin und wieder ist, aber sobald ich Enie auf Sixx sehe, wird die Fernbedienung direkt erst einmal weggelegt, da sie dort doch immer wieder so schöne Dinge zaubert. Daher bin ich natürlich auch besonders auf dieses Buch gespannt gewesen.

[Rezension] Buch Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr

Allgemeines


Titel: Sweet and Easy – Enie backt: Rezepte zum Fest fürs ganze Jahr 
Autorin: Enie van de Meiklokjes 
Verlag: EMF Verlag
Umfang: 96 Seiten 
Erschienen: 2016 (2. Auflage) 
Preis: 12,99 EUR 
Format: Hardcover 
ISBN: 978-3-86355-610-5

Über den Inhalt


Enie von de Meiklokjes bringt Farbe in die Küche. Für die sixx-Sendung „Sweet & Easy: Enie backt“ schwingt die Moderatorin und Autorin bereits in der fünften Staffel den Schneebesen und überrascht mit neuen Köstlichkeiten. Sie braucht zwar kein besonderes Ereignis, um zu backen, hat für die schönsten Anlässe aber trotzdem einige Leckerbissen entwickelt. An Ostern serviert sie klassischen Rüblikuchen, an Halloween sorgen ihre Donuts für den Gruselfaktor und zu Weihnachten locken Plätzchen oder leckerer Zimtschneckenauflauf. Auch für Gartenpartys und den Vatertag hat sie passende Rezepte im Gepäck. Ihre süßen Kreationen aus „Sweet & Easy: Enie backt. Rezepte zum Fest für das ganze Jahr“ sind brandneu und somit das Highlight jeder Kuchentafel.

Eindruck zum Buch


Aufbau des Buches


Mir ist beim schnellen Durchblättern im Laden gar nicht direkt aufgefallen, dass es in diesem Buch nicht nur Rezepte für Weihnachten, sondern sogar für mehrere Anlässe und Feiern im Jahr gibt. (Ich habe das aufgrund der Jahreszeit wohl irgendwie vorausgesetzt...) Somit ist das Buch insgesamt in vier Themengebiete eingeteilt: Weihnachten, Ostern, Geburtstags- und Familienfeste sowie Feiertage und Partys. In jedem Teil findet man zwischen 7 und 11 passenden Rezepten, die man direkt übersichtlich aufgelistet bekommt.

Zuvor gibt es noch ein kurzes Vorwort, in dem Enie deutlich macht, dass es eigentlich ständig Gelegenheiten gibt, zu denen man anderen einmal mit etwas Leckerem ein bisschen was Gutes tun kann. Nach den direkt anschließenden Rezeptseiten folgt noch ein einseitiges kleines 1x1 der Zutaten. Hierbei geht es um Tipps und Tricks zu Mehl, Eiern, Obst und Schokolade, die vielleicht nicht wirklich unbekannt sind, die man sich aber sicherlich ruhig ins Gedächtnis zurückholen kann.

Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest "Feiertage & Partys" mit Foto von Enie

Achja, zwischendurch bekommt man auch immer wieder einmal Fotos von Enie zu sehen, aber das beschränkt sich auf ein paar Fotos zu Anfang und Ende und die Seiten, die zum nächsten Thema überleiten sollen. Es ist nicht überladen, wie bei manch anderen bekannten Buchautoren – ist also ganz angenehm anzusehen, da sie gut dazupassen.

Die leckeren Rezepte zu diversen Festen


Die Rezepte in diesem Buch wurden immer übersichtlich auf einer Doppelseite dargestellt. Die linke Seite beinhaltet die Zutaten, die Zubereitung und einen niedlichen Schwierigkeitsgrad in Form von höchstens drei Cupcakes. Außerdem werden hier die Farben auf das Thema angepasst. Die rechte Seite zeigt das dazugehörige Foto der fertigen Leckerei. Es sind übrigens alles wunderschöne und stimmungsvolle Fotos, wobei hier fast nur Stock Fotos genutzt und sie anscheinend nicht extra für das Buch geschossen wurden.

Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest - Süßes Rezept "Cranberry Cake mit Frosting"

Schön finde ich es, dass in diesem Buch nicht nur süße, sondern auch ein paar einzelne herzhafte Rezepte zu finden sind. Die Süßigkeiten überwiegen deutlich und vielleicht passen die herzhaften Leckereien nicht so gut zu den Anlässen, wie die süßen (bspw. die Puten-Ricotta-Tarteletts zu Weihnachten), aber die Idee der Mischung finde ich dennoch gut.

Hin und wieder findet man bei den Rezepten auch einen von Enies Tipps. Hierbei handelt es sich mal um eine Variation des Rezeptes oder auch mal um einen handwerklichen (Back-)Tipp. Schön gemacht, auch wenn das gerne noch bei mehr Rezepten vorkommen dürfte.

Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest - Rezept "Donuts mit Kürbisfüllung""

Insgesamt gibt es eine gute Mischung an einfacheren und schwierigeren bzw. aufwändigeren Rezepten, die dann auch mal ziemlich lange Zutatenlisten haben (wenn ich das sehe, vergeht mir einfach leider schon manchmal die Lust aufs Backen). Da dürfte aber für jeden Bäcker etwas dabei sein – egal ob Anfänger oder Profi. Übrigens gibt es hierbei sowohl Kleinigkeiten wie Muffins oder Plätzchen, aber auch größere Torten.

Ausprobiertes Rezept


Natürlich wollte ich passend zur Weihnachtszeit auch ein Rezept aus dem Weihnachtsthema ausprobieren. Da mir die anderen Rezepte entweder zu aufwändig vorkamen oder ich auf was anderes keinen Hunger hatte, habe ich mich dabei für die Schoko-Schneebälle entschieden. Solche Plätzchen habe ich schon öfter auf anderen Blogs gesehen und daher hatte ich noch mehr Lust darauf, sie endlich mal auszuprobieren.

Leckere Schoko-Schneebälle mit Puderzucker aus dem Buch Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr

Die Vorgehensweise ist gut und nachvollziehbar beschrieben – da kann man eigentlich nichts falsch machen. Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob der Teig wirklich so sein musste, wie er bei uns vor dem Backen war (eine Anmerkung im Buch hätte dahingehend sicherlich Klarheit verschafft). Nach dem Backen waren die Plätzchen jedenfalls köstlich schokoladig, sahen toll aus und zerfielen nur so im Mund, waren aber nicht zu bröselig. Das Ergebnis war klasse, aber der Teig hat uns etwas Schwierigkeit beim Applizieren bereitet. Und das nächste Mal lassen wir den gesamten Puderzucker drauf... wie man sieht, haben unsere Schneebälle noch dunkle Stellen außenherum. *grins*

Mein Fazit


Mir persönlich gefällt das Buch „Sweet and Easy – Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr“ ziemlich gut. Auch wenn ich mir durch die äußere Aufmachung ein weihnachtlicheres Buch erhofft hatte, konnten mich doch manche Anregungen zu diversen anderen Anlässen durchaus überzeugen. Bei den Rezepten sind sowohl süße als auch einzelne herzhafte sowie einfache und aufwändige Leckereien vorhanden. Kleinigkeiten, aber auch Torten laden hier gerne durch ihre hübschen Fotos zum Nachmachen ein. Habt ihr nicht auch schon Lust darauf bekommen?

Mögt ihr Enie bzw. würde euch dieses Buch ansprechen? 
Und was habt ihr alles schon für Plätzchen gebacken? 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...