Samstag, 23. März 2013

[BdB] Laura Wulff: Leiden sollst du (Thriller)

Hallöchen ihr Lieben! ♥

Dank Blogg dein Buch durfte ich wieder einmal ein Buch Probelesen. Allerdings war es nun mein erstes Mal, dass ich ein eBook zugeschickt bekommen habe... zugegeben, es ist auch mein erstes eBook überhaupt, was ich gelesen habe!

Ich bevorzuge eigentlich richtige Bücher, aber so zum Lesen im Zug ist es für mich einfach total praktisch meinen eBook Reader mitzunehmen, anstatt ein fettes Büchlein!

Nun aber zu meiner eigentlichen Rezension zum eBook "Leiden sollst du" von Laura Wulff.


Daten zum Buch


ISBN: eBook 978-3-95520-110-4
Format: ePUB
Seiten: 428
Für 7,99 € könnt ihr es beim Verlag dotbooks kaufen!


Über die Autorin


Laura Wulff ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, die in der Nähe von Köln lebt. Obwohl sie das Gelübde Bis dass der Tod euch scheidet ernst nimmt, hofft sie, dass ihr Name trotzdem nie in einer Ermittlungsakte auftauchen wird. Sie trinkt gerne ein Glas blutroten Wein, findet, dass Neid die Seele vergiftet, und würde ganz sicher nicht für Schuhe morden, aber durchaus für ein gutes Buch.

*****************************

Über dieses Buch


Es fängt an wie ein harmloser Spaß im Internet - und wird zur tödlichen Bedrohung der Realität: Der junge Ben muss die Aufgaben eines eiskalten Killers erfüllen, koste es, was es wolle. Verzweifelt vertraut sich der Junge sich seiner Tante Marie Zucker an, die als Gerichtszeichnerin für die Polizei arbeitet und mit einem Hauptkommissar verheiratet ist. Marie willigt ein, ihm zu helfen. Dabei ist sie zunächst auf sich allein gestellt, da ihr Mann Daniel nach einem schweren Unfall gelähmt im Rollstuhl sitzt.
Schnell stellt sich heraus, dass der Fall noch größer und erschreckender ist, als Marie zunächst angenommen hat - denn am Rheinufer wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, bei der es sich um eine seit Monaten vermisste Freundin von Ben handelt...

Eine brutale Verbrechensserie, die niemand stoppen kann, ein Mörder mit einem perfiden Plan und zwei mehr als ungewöhnliche Ermittler: der erste Fall für die Zuckers!

*******************************

Rezension


Im Prolog wird der Leser erst einmal in eine Szene "hineingeworfen", wobei man sich denkt - was geht denn bitte hier vor sich? Ein guter Einstieg also zum Weiterlesen!

Danach fängt es mit dem vermeintlich harmlosen Spiel an - es nennt sich Geocoaching. Vielleicht kennt es der eine oder andere unter euch - hier werden über eine App Koordinaten gegeben, die den Spieler zu einem Schatz führen sollen... es werden Sachen in den Schatz hineingelegt und/oder etwas herausgenommen...
Hierbei wird das Spiel allerdings schon langsam aber sicher zu einer Gefahr - der Spieler Ben muss verbotene Dinge tun, um an den Schatz zu gelangen. In private Wohnungen ist er schon eingebrochen - doch einen Hund töten? Das könnte er nie und nimmer! So führt es dazu, dass er diese Runde verlor...
Daraufhin entpuppt sich der Spielleiter (GeoGod genannt) als skrupellos und veräppelt Ben ziemlich... erst nachdem Ben das erste Mal verlor, macht GeoGod ihn auf seine "AGBs" aufmerksam... in einem Satz offenbart sich allerdings schön fürchterliches - der Einsatz soll Bens Familie sein!

So dreht sich nun alles um die Leute um Ben herum... seine Mutter wird urplötzlich angefahren und nachdem Ben einen zweiten Cache nicht gefunden hat, wurde sogar deren Wohnung in Brand gesteckt - kann das wirklich Zufall sein?! Das denke ich nicht...

Als einzige Person weiht Ben seine Cousine Marie in die Geschichte ein... sie soll ihm helfen. Doch dies geht nicht ohne die Hilfe von ihrem Mann Daniel. Weitere merkwürdige Dinge geschehen und verschiedene Personen werden brutal ermordet - hierbei werden die Entstellungen und Blutbäder meist detailliert beschrieben, sodass man sich die Grausamkeiten als Leser richtig vor Augen führen kann.
Die beiden selbsternannten Ermittler bringen diese Morde ebenfalls in Verbindung mit GeoGod - er scheint vor nichts zurückzuschrecken... der Polizei möchten sie allerdings nichts erzählen, aus taktischen Gründen.

Denn Daniel ist querschnittsgelähmt und will (nach einem langen Rückzug in seine kleine Wohnung) zurück in seine Abteilung in der Polizei - er erhofft sich mit der Lösung des Falls natürlich wieder eine volle Anstellung... diese Ermittlungen bringen ihn allerdings in schwierige Situationen...

Wer Sarkasmus mag, wird Daniel lieben! Selbst wenn er sich zusammenreißen will/muss, kann er sich meist nicht zurückhalten und muss stets eine Bemerkung in den Raum werfen... das finde ich irgendwie toll an ihm - vor allem weil dieses Verhalten wohl ein wenig auf Marie abgefärbt ist! Sie stammt ursprünglich aus einem guten Elternhaus, ist stets geordnet... aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und ein wenig Rebellion kommt ihr nun auch langsam in den Sinn.

In jedem Fall wird die Krise, in der ihre Ehe steckt deutlich klar und es muss sich etwas ändern! Daniel muss sich irgendwie wieder verändern!

Die Geschichte lebt von verschiedenen Veränderungen - von Beginn zu Ende haben einige Charaktere eine regelrechte "Verwandlung" hinter sich.

Zudem wird des Öfteren mit Rückblenden gearbeitet, sodass man in diversen Situationen versteht, wieso der Darsteller gerade so gehandelt hat oder warum ihn das so besonders berührt hat, da man seine Vergangenheit offen gelegt bekommen hat.

Es wird stets in der Sicht einer Drittperson erzählt... mit den Kapiteln wechselt auch meist die Sicht auf eine bestimmte Person - in einem Kapitel wird erzählt, wie Daniel seinen Tag verbringt und im nächsten kann man lesen, wie Ben schon wieder einen Schatz suchen muss; nur so als Beispiel.

Es ist überhaupt nicht schwer dem Strang der Geschichte zu folgen - das Buch ist nicht schwer geschrieben und lässt sich schön flüssig lesen... und aufgrund der Spannung hätte ich es am liebsten immer weitergelesen bzw. habe mich immer auf die Heimfahrt gefreut, um weiterlesen zu können ;-)

Immer verworrenere Theorien steigen in den Köpfen von Daniel, Marie und auch Thomas (dem ehemaligen Kollegen von Daniel, mit dem er sich früher sehr gern Theorien ausgedacht hatte) auf... ob sie mit irgendeiner der Vermutungen recht haben werden? Und hat evtl. Ben (den Marie versucht zu schützen)  bzw. seine Kumpels mit der ganzen Sache etwas zu tun? Unschuldig kommen sie jedenfalls nicht rüber... versuchen sie etwas zu verheimlichen? Oder hat doch GeoGod etwas mit den Morden zu tun? Oder doch jemand, den man bis dahin gar nicht als Mörder betrachtet hat? Es gibt schließlich so viele Möglichkeiten...

Wie ich finde, weiß man recht früh wer der Mörder ist, was ich nicht sonderlich schlimm finde, denn die Endszene wird gut geschildert und ist spannend gestaltet worden - ich habe teilweise richtig "mitzittern" müssen ;-)

Mein Fazit

Es ist definitiv ein spannendes Buch, welches einem durch die ständig wechselnden Theorien und Schauplätze am Lesen (und am Mitdenken) hält - was könnte wirklich passiert sein? Ist das überhaupt möglich?

Ich muss gestehen, dass mir die detaillierte Beschreibung der brutalen Entstellung der Toten gut gefällt... das könnte sicher manchen Leser stören, der sich Dinge sehr gut vor Augen führen kann und leicht besaitet ist... dem würde ich das Buch eher weniger empfehlen... oder dieser muss über die Passagen drüber lesen ;-)
Bei den ganzen Blutbädern ist mir doch so manches Mal auf leeren Magen ein wenig mulmig geworden... es ist einfach nur krank! Es ist jetzt nicht üüüberaus schlimm und es gibt sicher viel extremere Bücher dieser Art, aber hierbei habe ich gar nicht mit so etwas gerechnet... was wohl die Begegnung im Endeffekt umso heftiger machte.

Der Titel des Buches passt auf jeden Fall... Leiden musst du... genauso wie die ganzen Opfer im Buch! Aber wie kann jemand nur so grausam morden? Ihr wollt es erfahren? Na, dann nichts wie ran an dieses (e)Büchlein!

Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, weil es mich einfach von Anfang bis Ende gefesselt hat und ich die Vielfalt von Gefühlen und Charakteren in diesem Buch interessant finde!

Ich freue mich schon auf die nächsten Fälle der Zuckers!



Kommentare:

  1. Oh, eine sehr aufschlussreiche und vor allem gute und detaillierte Rezension! So etwas lese ich gerne, findet man selten, meist nur ein paar lieblos hingeworfene Sätze und das wars!

    Auf alle Fälle ein Buch für mich, du gehörst auch zur Gattung "gefährdet den Abbau meines SuB's", ich sollte euch alle meiden! =P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid... aber irgendwann ist der SuB leer und dann brauchst du Nachschub :D

      Und das Buch ruft immer: "Kaufe mich, kaufe mich!"... das ist so grausig - ich kenne es ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...