Samstag, 10. März 2012

Wie gesund ist dein Haar?

Es gibt 5 einfache Tests, die dich herausfinden lassen, wie gesund dein Haar ist.
(von Haarexperte Sacha Schütte & Moderatorin Nazan Eckes)

Eigentlich sollte man diese Tests vor der Verwendung von Pantene Pro-V ausprobieren, da ich mich aber so gefreut habe, die Pflegeserie zu testen, habe ich das total vergessen =P
Meine Ergebnisse, die bei jedem Test dabeistehen, wurden nach der zweiten Haarwäsche festgehalten.


Erster Test: Glanz
Gesünderes Haar hat eine glatte Oberfläche, was bedeutet, dass das Licht reflektiert wird und so für seidigen Glanz sorgt.
Dies kann man testen, indem man das Haar mit den Spitzen zuerst auf eine Rundbürste oder einen Lockenwickler aufrollt um danach die Reflexion darauf zu beobachten (die eine Lampe oder Leuchte darauf wirft).
"Je stärker das Haar glänzt, desto gesünder ist es."
So sah dieser Test bei mir aus.

Ich konnte den Glanz meiner Haare schwer bestimmen. Wer sagt, wie stark das Haar im Endeffekt glänzen könnte?
Ich persönlich finde, dass meine Haare noch nicht soo stark glänzen, sodass dies noch verbessert werden kann. Ich habe jedoch keine Idee, was ich mir unter richtig glänzenden Haaren vorstellen muss. Vielleicht sehe ich dies ja bei regelmäßiger Anwendung ;)


Zweiter Test: Kämmbarkeit
Gesundes Haar ist flexibel und lässt sich leicht stylen. Bei einer Schwächung der äußeren Schutzschicht verheddert sich das Haar und ist störrisch. Ob dies der Fall ist kann man wie folgt testen:
Das feuchte Haar muss mit einem grobzinkigen Kamm durchgekämmt werden. Dann wird getestet, wie weit man ohne großen Kraftaufwand kommt.
"Verheddert sich das Haar, ist es angegriffen und benötigt mehr Pflege. Gleitet der Kamm einfach durch, ist es sehr gut gepflegt und gesund."
Vor der Benutzung des Pantene Pro-V hatte ich sehr große Probleme mit einem Kamm durch meine feuchten Haare zu kommen. Gleich nach der ersten Anwendung jedoch, verbesserte es sich um einiges. Es ging nicht sofort komplett durch, aber es ging ein ganzes Stück weiter als vorher - da war ich schon ziemlich erstaunt!


Dritter Test: Gesunde Spitzen
Gesunde Spitzen sind kräftig und glänzend. Die Spitzen sind am empfindlichsten und damit anfällig für Spliss und Haarbruch.
Bei diesem Test sollten die Haare am besten mit einer Lupe auf Spliss untersucht werden. (gesunde Haarspitzen sollten natürlich keinen aufweisen)
"Das Haar hat Spliss, wenn die Haarspitzen gespalten sind."
Ich war wieder länger nicht mehr beim Frisör und kann schon mit bloßem Auge erkennen, dass sich einige meiner Haarspitzen gespaltet haben, was demnach leider bedeutet, dass diese nicht allzu gesund sein dürften.


Vierter Test: Geschmeidigkeit
Geschmeidiges Haar ist glatt und seidig, allerdings kann es durch mechanische Belastungen spröde werden. Ob das Haar geschmeidig ist, erfährt man indem man eine Haarsträhne zu einem Zopf flechtet und am Ende des Zopfes ein Satin-Band in zwei bis drei Schleifen miteinarbeitet. Der Zopf wird offen hängen gelassen und danach mit Wasser ausgespült.
"Je schneller sich das Band löst, desto geschmeidiger sind die Haare."
Da ich bisher noch kein richtiges Satin-Bändchen zur Hand hatte, konnte ich den Test nicht ausführen. Jedoch gilt auch hier für mich: Wer sagt, wie schnell sich das Band lösen sollte? Eine relative Antwort, die man wahrscheinlich nur im direkten Vergleich richtig auswerten kann.


Fünfter Test: Wasserglas-Test
Bei diesem Test soll man sich zwei bis drei Haare abschneiden, sie in der Hand zu einem Knäuel zusammenrollen und danach in ein Glas mit Wasser legen.
"Wenn das Haarknäuel über eine Minute schwimmt, ist das Haar gut gepflegt und kaum  geschädigt. Wenn das Knäuel bereits innerhalb weniger Sekunden sinkt, ist der Gesundheitszustand des Haares eher schlecht."
 Meine Haare gingen nur recht schwer zu einem Knäuel zusammenzurollen (aber wir haben es noch hinbekommen^^) Ich legte meine Haare aufs Wasser und... nichts passierte^^
Bin mir nicht sicher, ob das Haar schon ein wenig unter Wasser gedrückt werden muss. (aber selbst als ich das tat, schwammen meine Härchen noch!)
Nach diesem Test dürften meine Haare also nicht allzu sehr geschädigt sein... Obwohl ich das nicht ganz glauben kann ;)



Es gibt allerdings noch etwas, was ich zu den Tests loswerden möchte:
Zum einen ist es für Frauen mit kürzeren Haaren ziemlich schwierig einen ordentlichen Zopf zu flechten (Geschmeidigkeitstest) und die Haare auf eine Rundbürste aufzurollen (Glanztest)!
Zum anderen sind der Glanztest und der Geschmeidigkeitstest auch nur relativ zu sehen, wenn man keine Vergleichswerte hat (wie z.B. beim Wasserglas-Test)


Trotzdem habe ich die Tests gerne durchgeführt und hoffe, dass ihr euch auch dazu verleiten lasst ;)


Alle Tests bzw. Zitate sind dem Projektfahrplan des Pantene Pro-V Projektes entnommen! :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...