Mittwoch, 18. Mai 2016

[Rezension] Britta Meyer: Neues von Frau Meyer - Französische Zweigtomaten und der ganz normale Alltagswahnsinn

Neben Krimis und Romanen lese ich zwischendurch auch immer wieder gerne amüsante Geschichten. Dadurch habe ich mich bei Blogg dein Buch für ein Buch entschieden, welches seiner Beschreibung nach mit Witz geschrieben wurde. Hierbei handelt es sich um den Titel 'Neues von Frau Meyer – Französische Zweigtomaten und der ganz normale Alltagswahnsinn'* von der Autorin Britta Meyer, welcher von Digital Publishers herausgebracht wurde.

Warum sollte man denn aber Alltägliches witzig finden? Naja, vor kurzem hätte ich das vermutlich auch noch gedacht, aber dank einer Freundin habe ich das erste Buch von Renate Bergmann lesen können, was ebenso den Alltag der lieben älteren Dame beschrieben hat – dies aber in einer total humorvollen Art. Ich habe das Buch geliebt und nun gehofft, dass mich Frau Meyer ebenso mit ihrem Leben begeistern kann.

Neues von Frau Meyer - Französische Zweigtomaten und der ganz normale Alltagswahnsinn von Britta Meyer

Allgemeines


Autorin: Britta Meyer
Verlag: Digital Publishers
Format: eBook
Seiten: ca. 70
Erscheinungsdatum: 15. März 2016
ISBN: 9783945298640

Hier könnt ihr euch das eBook für 2,99 EUR bestellen.

Über die Autorin


Britta Meyer, Jahrgang 1969, wandelte schon mit ihren ersten Schritten auf den Spuren des Tourismus. Aufgewachsen ist die Autorin im Hochsauerland zwischen Großküche, Zapfhahn und lauter Gästen des elterlichen Hotelbetriebes. Nun verbringt sie bereits ihr halbes Leben im Rheinland und das gern. Das Reisen ist ihr Thema geblieben, sie leitet ein Reisebüro in der Düsseldorfer Innenstadt und schickt Menschen in fast alle Teile der Welt.

Die Autorin selbst reist ebenfalls gern, auch und vor allem wegen der Eindrücke und Begegnungen, die am Ende meistens in Ihren Kurzgeschichten münden. Aurelius Augustinus, der Philosoph und Kirchenvater, hatte Recht:

„Die Welt ist wie ein Buch. Wer nicht reist, liest nur eine Seite davon.“ 

Über den Inhalt


„Warum sind die Tomaten so teuer? Sind die zwischen den Brüsten römischer Jungfrauen gereift? Verfeinerten Ozelotpupse den Düngungsprozess? Hat der Dalai Lama an die Stauden gepinkelt?“ 

Ganz ehrlich, wer braucht schon ein Dschungelcamp? Der Alltag selbst ist die größte Herausforderung, findet Frau Meyer. In ihren Geschichten erzählt sie, wie sie die Welt sieht. Augenzwinkernd, warmherzig, nachdenklich, humorvoll und immer mit einer Portion Selbstironie. 

26 Kurzgeschichten, die kein Auge trocken lassen.


Rezension


Erlebt ihr nicht auch immer wieder Situationen, in denen man einfach nur den Kopf schütteln oder lächeln könnte? Und selbst wenn man nicht selbst darüber lachen kann, kann man beim Erzählen mit solchen Geschichten vielmals anderen Leuten ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern. Letztendlich hat Britta Meyer solche peinlichen/witzigen, aber wahren Situationen in ihrem Buch aufgenommen und erzählt ihren Lesern über dieses manchmal verrückte Leben.

Das Buch wird direkt aus der Sicht der Autorin geschrieben. Sie hat in dem Buch viele sehr kurze Geschichten von nicht mehr als zwei bis drei Seiten untergebracht. Ich persönlich hätte sie mir etwas länger vorgestellt, aber wenn ich mir die geringe Seitenzahl und die Anzahl der Kurzgeschichten so ansehe, hätte ich genau damit rechnen müssen. Dafür kann man hier einfach mal schnell zwischendurch aufhören, ohne dass man den Faden verliert. Obwohl hier Viel- und Schnellleser wahrscheinlich das Buch sowieso in weniger als einem Tag durchlesen werden.

Wie schon angedeutet, werden hier lediglich Geschichten aus dem Alltagsleben erzählt, sprich nichts Ungewöhnliches. Kein Hokus Pokus, Spuk oder Mord, sondern ganz normale Alltagssituationen. Allerdings erkenne ich doch manche Gedanken, die ich selbst schon in meinem Alltag hatte. Dadurch fühlt man sich einfach nicht so alleine und kann das ganze verständlicherweise besser nachvollziehen. Aufgrund der realen Bezüge kann man hier sogar mal etwas dazulernen. Oder kennt ihr Ingeborg Fritze – eine professionelle Schwimmerin mit etlichen Rekorden und Titeln? ;-)

Die Geschichten selbst scheinen keiner wirklichen Reihenfolge zu folgen. Es hat mich schon etwas irritiert, dass ohne jegliche Überleitung ein Schulhofspiel aus der Kindheit Mittelpunkt der Erzählung war, nachdem gerade noch von einer netten Begegnung im Reisebüro berichtet wurde. Es werden also definitiv verschiedene Lebenssituationen (an der Arbeit, im Urlaub, bei einer Party, im Supermarkt, bei Facebook...) angesprochen, die anscheinend etwas unzusammenhängend aneinandergereiht wurden.

Praktisch gesehen brauchen die Geschichten wiederum aber auch keinen Zusammenhang, da die einzelnen Erzählungen durch Überschriften konkret voneinander getrennt werden. Mir ist da ein gewisser Übergang schon lieber, aber das ist doch Geschmackssache.

Bei drei aufeinanderfolgenden Geschichten gibt es aber tatsächlich einen Zusammenhang – ihren Urlaub in Andalusien. Hier hat die Autorin das ganze sehr witzig verpackt. Der Text wurde nämlich ohne Umlaute geschrieben, da es bei spanischen Tastaturen keine Umlaute gibt – ganz so als hätte sie die Geschichten gerade erst verfasst. Das lockert, neben drei Fotos, die im Buch enthalten sind oder ein paar französischen Wörtern und Sätzen (sie will die Sprache lernen und lässt die Leser daran teilhaben), die Geschichten auch nochmal auf.

Allerdings behält sich das Buch sowieso einen unkomplizierten Schreibstil vor, der einen schnellen Lesefluss fördert. Dadurch kann man das kleine Buch auch in Windeseile verschlingen, sofern man das möchte.

Insgesamt konnten mich die meisten Geschichten durch die humorvolle Erzählweise wirklich zum Schmunzeln bringen, andere habe ich dafür eher beiläufig wahrgenommen. Das Buch hat mich also nicht durchweg begeistert, aber an so manchen Stellen war die Lektüre durchaus amüsant.

Mein Fazit


Vermutlich hatte ich anfangs einfach zu hohe Ansprüche an das Buch. Schließlich handelt es sich hierbei um keine komplette Geschichte, sondern konkret um Kurzgeschichten und der Umfang des Buches begrenzt natürlich die Möglichkeiten. Dennoch haben mich die Geschichten nicht immer ganz so mitgenommen, wie ich es mir gewünscht hätte. 

Aber ich denke es wäre übertrieben zu sagen, dass mir das Buch dadurch nicht gefallen hätte... schließlich waren wirklich tolle Kurzgeschichten dabei und man kann sich als Leser selbst sicherlich nicht für jede einzelne Situation gleichermaßen begeistern. Manchmal ist es vielleicht das Thema, was einen nicht fesseln kann... der witzige und liebenswürdige Schreibstil der Autorin bleibt aber bei allen Geschichten vorhanden und regt zum Schmunzeln an. Zudem finde ich die auflockernden Elemente zusätzlich sehr niedlich und passend. 

Das Buch dürfte letztendlich für jeden geeignet sein, der einfach eine kleine und amüsante Auszeit sucht, ohne sich gleich ganz vom alltäglichen Wahnsinn abwenden zu wollen.

Aufgrunddessen habe ich mich für eine Bewertung von 4 von 5 Punkten entschieden.

Kennt ihr dieses Buch bereits oder vielleicht eine ähnliche Lektüre, in der ebenfalls witzige alltägliche Situationen beschrieben werden?


* Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Digital Publishers und Blogg dein Buch zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.

Kommentare:

  1. Hört sich nach einem tollen und unterhaltsamen Buch an ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Nur etwas zu kurz für meinen Geschmack ;-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  2. Hallo Bloody,
    schöne Rezension! Alltagsgeschichten sind wirklich spannender. Ich lese gerade ein ähnliches Buch!
    Danke für die Vorstellung!

    LG, Alex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Alex,

      danke dir! Was liest du denn gerade für ein Buch? Vielleicht wäre es auch etwas für mich! :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  3. Ich bin eigentlich kein Kurzgeschichten Leser, lange Romane sind da schon eher mein Ding :-) Geschichten aus dem Alltag finde ich wiederum meist sehr lustig.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  4. Normalerweise bin ich nicht der Fan von Kurzgeschichten, aber du hast mich neugierig gemacht. Ich mag nämlich den täglichen Wahnsinn, über den man oft nur lachen kann.
    Sehr schön beschrieben.

    Liebe Grüße Sabine 🌻

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...