Dienstag, 14. Januar 2014

[Rezept] Spinat-Frischkäse-Muffins

Hallöchen ihr Lieben! ♥

Da ich nicht immer etwas passendes in unserer Mensa an der FH finde, was ich unbedingt essen möchte, suchte ich mir endlich mal eine Alternative als Snack bzw. Mittagessen zum Mitnehmen...

Fündig bin ich auf Eatsmarter geworden... diese Mangold-Ricotta Muffins sollten es nun werden...
Wie ihr wahrscheinlich dem Titel dieses Rezepts entnehmen könnt SOLLTEN sie es auch nur werden - wir haben einige Zutaten umgewandelt (zum einen aufgrund vorhandener Bestände, die auch wegmussten, zum anderen aufgrund des fehlenden Angebotes in unseren umgebenden Supermärkten)!

Ich finde, es ist noch nicht der perfekte Muffin geworden und man könnte sicherlich noch etwas daran ändern, aber wenn ihr möchtet, könnt ihr ihn gerne ausprobieren oder gleich eure (Verbesserungs-)Vorschläge dafür abgeben ;-)

Spinat-Frischkäse-Muffins




Zutaten

  • 200 g Magerquark
  • 1 Schalotte
  • 5 Kartoffeln (ca. 250 g)
  • 1 kg Blattspinat (wir haben hier tiefgekühlten genommen)
  • 50 g Streukäse (oder evtl. Parmesan, wenn ihr ihn euch selbst reiben möchtet :-))
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • ca. 1-2 TL Dillspitzen
  • 300 g Frischkäse
  • 80 ml saure Sahne
  • 1 Ei
  • Pfeffer, Salz
  • 2 TL Olivenöl



Zubereitung

  1. Da wir tiefgekühlten Blattspinat genommen haben, haben wir diesen erst einmal kurz antauen lassen.
  2. Die Schalotte schälen und fein hacken. Die Kartoffeln waschen, schälen und anschließend in kleine Würfel schneiden.
  3. Den Spinat ins kochende Salzwasser tauchen und nach kurzer Zeit herausnehmen, abtropfen lassen und etwas auseinanderzupfen. Die restliche Flüssigkeit sollte noch gut ausgedrückt werden.
  4. Die Kartoffelwürfel ca. 1 Minute im kochenden Salzwasser garen. Danach in ein Sieb abgießen und unter kalten Wasser abschrecken. Gut abtropfen und auf einem Küchenpapier abtrocknen lassen.
  5. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und im Anschluss grob hacken.
  6. Den Frischkäse in einer Schüssel mithilfe eines Handmixers cremig schlagen. Den Magerquark, saure Sahne und das Ei unterrühren. Mit Pfeffer würzen und anschließend eine Muffinform mit 12 Mulden mit dem Öl fetten.
  7. Den Spinat, Kartoffeln, Schalotte, Käse, Sonnenblumenkerne und Dill unter die Frischkäsecreme rühren. Die Masse in die Muffinformen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft: 150 °C, Gas. Stufe 1) 25-40 Minuten goldbraun backen. 

Ich denke die lange Backzeit haben wir dadurch gebraucht, dass es eben TK-Spinat war und hier ja doch das Wasser zuvor nicht so 100%-ig herauszubekommen war...
Allgemein fand ich es mit diesem Spinat nicht so einfach... außerdem bin ich mir nicht sicher, ob dies auch beim Originalrezept das Ergebnis war, aber zum Schluss waren die Muffins doch ziemlich - wie soll ich es beschreiben - faserig (?!). Dies hatte mich aber nur ein klein wenig gestört.

Die Muffins haben gut geschmeckt und waren mal etwas ganz anderes. Einen Teil habe ich, wie gesagt, mit zum Studium genommen, den anderen Teil haben wir dann am nächsten Abend verspeist. Passt also öfters - obwohl ich sagen muss, dass sie mir etwas warm doch noch ein bisschen besser geschmeckt  haben als dann ganz kalt ;-)

Habt ihr auch schon herzhafte Muffins gebacken? Habt ihr da viellt noch Rezepte? ;-)


Kommentare:

  1. ich muss sagen, dass klingt lecker und ich finde etwas herzhaftes immer eine super Alternative zu Süßem und das obwohl ich gerne backe. Ich habe ein WW Kochbuch mit lauter hrzhaften aber auh süßen Rezepten für die Muffinförmchen, ist halt auch ws fürs Auge und das isst ja immer mit.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt hab ich Hunger... Nur hab ich dein leckeren Spinat-Frischkäse-Muffins gerade nicht hier auf Arbeit... Unfair!!!
    Herzhafte Muffins habe ich bisher noch nie gemacht, sollte ich wohl einmal ändern :o)

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  4. Einzeln und sicher auch gemischt lecker, aber als Muffin... ICh bin da eher für süß und fruchtig... Aber eine nette Idee...

    AntwortenLöschen
  5. Wow das klingt ja echt lecker! Die muss ich unbedingt mal ausprobieren - danke für das Rezept. GLG

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht richtig lecker aus, Rezept ist notiert. Probier ich am WE aus. LG Romy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...